Contact and Follow Me

Schreib mir eine persönliche Nachricht im Feld “Kommentar” unten. Deine Nachricht wird nicht veröffentlicht, ich werde sie aber beantworten. Wenn ich unterwegs bin, könnte es allerdings mit der Antwort etwas dauern. Ich freue mich.

Write a message in the “Kommentar”-field to me. Your comment will not be posted but answered. It could take a bit time while I’m underway. I’m looking forward to reading from you.

Wenn Du meinen Blog abonnieren möchtest, dann trag Deine Mail-Adresse rechts in das Abo-Feld ein – du bekommst dann von WordPress eine Antwortmail, die Du noch bestätigen musst. Dann bist Du dabei und wirst regelmäßig informiert, wenn hier ein neuer Beitrag geschrieben wird. Auch das freut mich. Es kann sein, dass die Bestätigungsmail in Deinem Spam-Ordner landet. Schau halt einfach mal nach.

If you want to subscribe to my blog then fill in your mail-address in the form on the right side bar. You will receive a confirmation by WordPress which you have to confirm as well. Then you’re in and will receive a message each time I will post a day in my life. Or two. Or more. I’m looking forward as well.

5 thoughts on “Contact and Follow Me

  1. Nathalie Vallet

    Radtour von Aachen nach Santiago de Compostela
    Hallo, ich habe mit großem Interesse Deine Radtour von Aachen nach Santiago verfolgt. Wir planen das fürs nächste Jahr. Leider kann ich auf Basis Deiner Beschreibungen nicht die einzelnen Etappen verfolgen. Da es leider keinen Reiseführer hierzu gibt, wäre es total klasse, wenn Du uns Deine Route zur Verfügung stellen könntest. Also hierzu reichen uns die verschiedenen Orte. Es wäre super klasse. Im voraus schon einmal vielen lieben Dank. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei Deinen Touren und hoffe, dass Corona Dich nicht ausgebremst hat. Lieben Gruß Nathalie

    Reply
    1. joeyyy Post author

      Hallo Nathalie, einen Track habe ich in der Tat nicht aufgezeichnet. Die Stationen waren, wenn mich mein Gedächtnis nicht komplett im Stich lässt, folgende: Aachen, Namur, Paris, Orleans, Loire, Nantes, Bordeaux, Pamplona, Burgos, Santiago. In Spanien bin ich einfach dem Pilgerweg für Fahrräder gefolgt.

      Gruß, Jörg.

      Reply
  2. Karl-Heinz Strohmeier

    Hallo Jörg,

    wir kennen uns nicht. Beim Stöbern nach Nutzern, die ein Reiserad mit Magura FIRMtech Bremsen außerhalb Europas und der damit verbundenen Infrastruktur einsetzen, bin ich auf Ihre Berichte gestoßen. Die mir sehr gefallen!

    Ich will mir einen Maßrahmen aus Stahl, weshalb IDWORX nicht meine erste Wahl ist, mit FIRMtech Anlötteilen und Exzenter bauen lassen. Bisher habe ich drei renomierte deutsche Rahmenbauer kontaktiert, die diesen Auftrag nicht ausführen wollen und mir bei einem Reiserad definitiv davon abraten. Sie halten die Gefahr für zu groß, im Falle eines Falles ohne Bremsen dazustehen, wie bei Verzug des Rahmens/der Gabel nichts nachstellen zu können, bei schadhafter Felge keinen passenden Ersatz zu finden u.ä.

    Nun sind gerade Räder von IDWORX oder Santos (NL) auf allen Kontinenten mit der FIRMtech Bremse unterwegs, das können doch keine Anfänger oder Leichtsinnige sein! Ich habe diese Bremsen seit knapp 10 Jahren an einem Mountainbike ohne Probleme in Betrieb und will sie auch am neuen Rad verwenden.

    Gerne möchte ich Ihre Erfahrungen und durchaus auch subjektive Meinung erfahren und freute mich über Ihre Nachricht.

    PS:
    Das Mountainbike von Ihnen: Sie benennen Nokolai als Rahmenbauer. Kann es sein, das er auch die Rahmen für das Santos 4.29 baut? Das 4.29 habe ich ebenfalls im Auge als Nachfolger meines Idworx Mountain Rohler.

    PSS:
    Nur für den Fall, daß ich einen Idworx EtiR Easy Rohler mit FIRMtech irgendwo in Größe L mit 585 mm Oberrohrlänge finden sollte: Können Sie ihn mir als Reiserad mit bis zu 150 kg Gesamtgewicht (Rad, Fahrer, Zuladung) empfehlen?

    Mit freundlichen Grüßen von der Ostsee
    Karl-Heinz Strohmeier
    E-Mail karl-heinz.strohmeier@ki.tng.de

    Reply
    1. joeyyy Post author

      Moin Karl-Heinz, ich fahre das Idworx nun seit 2011 rund 35.000 km in der Weltgeschichte rum und werde das solange tun bis ich nicht mehr kann.

      Was passiert wenn ich einen Defekt habe?

      Ich mache mir solche Gedanken nicht. Wenn es soweit ist, werde ich schon irgendeine Lösung finden. Die Menschen unterwegs sind kreativ. Was verbiegt, kann auch wieder geradegebogen werden.

      Idworx ist von Firmtech auf Scheibe umgestiegen, was sie früher ablehnten. Desgleichen mit dem Riemen. Die Ablehnungen waren gut begründet, das Umschwenken ist mit den Markterfordernissen begründet – schließlich muss Geld verdient werden. Nur sind die wenigsten Marktteilnehmer Weltreisende.

      Ob Nicolai für Santos baut, weiß ich nicht. Nicolai baut eher Hardcore Mountainbikes.

      Ich hatte mit meinem Idworx im Himalaya bergab auf schlechten Straßen nie Stabilitätsprobleme. 150 kg sollten machbar sein. Die Begrenzung ist dann eher die Bremsleistung – je nachdem, wie schnell man voll beladen unterwegs ist, wie die Wetterbedingungen sind und wie gut die eigene Fahrtechnik ist.

      Eine Empfehlung kann ich nicht geben, will ich auch nicht. Ich weiß nur, dass ich mein Reiserad fürs Leben 2011 gekauft hab und das höchstens vererben werde, aber nie verkaufen.

      Gruß, Jörg.

      Reply
      1. Karl-Heinz Strohmeier

        Moin moin,

        vielen Dank für Deine Anwort, Jörg. Ich erhalte diese, als ich gerade weiter in Deinen Reiseberichten querlese. Wunderbar.

        Zu Idworx bin ich gleicher Meinung wie Du. Trifft aber allgemein auf unsere heutige Gesellschaft zu. Ich unterstelle Gaastra aber auch, daß er lieber Kette als Riemen und Rohloff als Pinion verkauft. Jedoch verlangt die Kundschaft das Neue. Sagte mir erst gestern auch wieder unser Fahrradhändler im Dorf. Er hat den Laden jetzt mit 32 Jahren von seinem bisherigen Arbeitgeber übernommen und setzt voll auf hochpreisige Pedlecs (Flyer und Co.), weil die Kundschaft ihm die Bude danach einrennt.

        Ich finde Dein Reiserad fürs Leben sehr schön in der Titanversion und stimmig. Ich werde nachher einfach einmal Gaastra anschreiben, ob er noch einen Rahmen in L hat und zum Komplettrad mit Kette und Rohloff aufbauen kann. Dann hätte ich auch keinen geteilten Rahmen, der heute Standard ist bei ihm (siehe oben), was ich als programmierte Schwachstelle ansehe.

        Nochmals Dank!

        Grüße von Kiel nach Hannover.
        Karl-Heinz

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s